Wenn die aktuellen Gärten des Grauens mal Pflanzen zeigen sollten, dann könnte das wenigstens den Schmetterlingen helfen. Auch Mauereidechsen könnten profitieren.

Brut-und Futterplatz für den Flußregenpfeifer. Solche Stellen sind in aller Regel nur noch in Baugebieten zu finden, oder aber in den Kiesgruben.